Ursachen der Hund Depression

Ursachen von Hund zu Hund Depression depression klingt wie ein Scherz, aber es ist eine sehr Reale Zustand, der Hunde befällt. Es ist bekannt, dass Hunde haben Gefühle und Emotionen und depression ist ein Zustand des

Hund depression klingt wie ein Scherz, aber es ist eine sehr Reale Zustand, der Hunde befällt. Es ist bekannt, dass Hunde haben Gefühle und Emotionen und depression ist ein Zustand des Geistes, die sich entwickeln kann, wenn etwas bewirkt, dass eine Verschiebung in diese Emotionen. Das problem ist, dass Anzeichen einer depression sind in der Regel fälschlicherweise für andere, ähnlich wirkende Bedingungen. Aber Hund depression ist etwas, das erfordert eine Behandlung, um Ihren Hund wieder zu einem normalen Zustand des Geistes.

Ursachen der Hund Depression

Hunde sind nicht unabhängige Tiere. Sie sind extrem abhängig von Ihren Menschen für Liebe, Mitgefühl, Nahrung, Schutz und Kameradschaft. Im Gegensatz zu Ihren undomestizierte Vorfahren, die Hunde, die in der Welt von heute sind sehr dankbar für eine Familie und ein Zuhause, und Sie verlassen sich stark auf Ihre Menschen zu bieten, Ihren Platz in dieser Welt.

Weil der, die, Hund depression kann verursacht werden durch eine Vielzahl von Situationen. Die häufigste Ursache von Depressionen zu sein scheint, abrupte Wechsel. Wenn ein Hund wird wohl in seiner Familie zu Hause, es kann zu einem depressiven Zustand, wenn seine Besitzer geben ihn in eine neue Familie. Es bedeutet nicht, dass er nicht lernen kann, zu lieben, neuen Familie anzupassen, aber es bedeutet, dass er wahrscheinlich in Trauer für eine ganze Weile.

Depression kann auch verursacht werden, durch ein ändern der Startseite. Auch er bleibt bei seinem Besitzer, und der Umzug ist nichts anderes als ein neues Zuhause kann ein Hund depressiv werden, denn er wurde ergriffen von dem, was er als seine Heimat. Sie werden wohl in Ihrer Umgebung und jede Veränderung in dieser Umgebung können jar-Ihre Emotionen.

Der Tod eines Angehörigen kann auch im Zusammenhang mit der Entwicklung von Depressionen bei Hunden. Weil die Kommunikation zwischen Hund und Mensch ist etwas begrenzt, es gibt keine Art und Weise zu vermitteln, die für einen Hund, dass der Besitzer gestorben ist. Die einzige Sache, die der Hund verstehen kann, ist, dass der Besitzer gegangen ist, und Sie denken, dass es Verzicht auf.

Die Symptome der Depression und ein Hund

Viele der Anzeichen einer depression verwechselt werden können, die von einer zugrunde liegenden Erkrankung. Aber es ist wichtig zu bemerken, eine der folgenden Veränderungen in Ihrem Hund, welcher depression zu tun hat:

  • Gewichtsverlust
  • Der Mangel an Interesse an normalen Aktivitäten
  • Schlafen mehr als üblich

Diagnose und Behandlung von Depressionen bei Hunden

Diagnose Hund depression kann schwierig sein, weil Ihr Hund kann Ihnen nicht sagen, dass er traurig ist oder sich weh zu tun. Die Symptome von Depressionen sind auch oft verwechselt Symptome von einer ernsten Bedingung. Die Diagnose besteht in der Regel eine Gründliche Untersuchung Ihres Hundes medizinische Geschichte, die Erforschung der letzten änderungen und der überprüfung der Symptome.

Sobald die Diagnose gestellt wurde, kann die Behandlung behandelt werden, mit zwei Optionen. Erstens, wenn die depression nicht zu sein scheinen äußerst schwer, eine einfache änderung in der Rückkehr zu den normalen Zeitplan oder mehr Zeit mit Ihrem Hund kann nur den trick tun. Allerdings, wenn die depression scheint strenger zu sein, anti-Depressiva Medikamente, wie Prozac oder Valium, kann erforderlich sein.

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: