Hund-Gehirn-Krebs-Symptome

Hund Hirntumor Symptome Hirntumor-Symptome bei Hunden können sehr unterschiedlich sein, abhängig von der schwere der Krebs. Brain Krebs bei Hunden ist eine sehr ernste und potenziell tödliche Erkrankung, und es

Gehirn Krebs Symptome bei Hunden kann variieren, abhängig von der schwere der Krebs. Brain Krebs bei Hunden ist eine sehr ernste und potenziell tödliche Erkrankung, und es ist wichtig für Tierhalter sich bewusst sein, der Anzeichen von Krebs. Je früher der Krebs gefangen in Ihr Haustier, desto besser ist seine Prognose, wird. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Haustier zeigt Anzeichen oder Symptome von Hirntumoren, Kontaktieren Sie einen Tierarzt so bald wie möglich.

Verständnis Gehirn Krebs bei Hunden

Wenn ein tumor oder Wachstum entwickelt sich das Gehirn Ihres Haustieres, ist es bekannt als Hirntumoren. Diese Tumoren entstehen durch die unkontrollierte Teilung von Zellen im Körper. Sobald der Krebs hat sich auf andere Bereiche des Körpers, die Heilungschancen sind sehr gering. Dies ist der Grund, warum es entscheidend ist, fangen die Zeichen frühzeitig auf, um sicherzustellen, dass die beste chance für die Wiederherstellung.

Anzeichen und Symptome der Hunde-Gehirn-Krebs

Zeichen von Gehirn-Krebs variieren je nachdem, wie weit der Krebs Fortgeschritten ist, aber die häufigsten Symptome, die mit Gehirn-Krebs sind wie folgt:

  • Staffelung oder Unsicherheit
  • Schwierigkeiten zu erkennen, Menschen, die vertraut sind
  • Aggression
  • Verlust der Kontrolle über die Blase
  • Appetitlosigkeit
  • Die schlechte Sehkraft
  • Verlust des Hörvermögens
  • Schwere Atmung
  • Kopf schütteln
  • Anfälle
  • Weinen oder Wimmern
  • Depression
  • Übermäßige Wasserlassen
  • Vermindertes Bewusstsein
  • Stoßen an Gegenständen oder Wänden
  • Verlust des Gleichgewichts
  • Schluckbeschwerden
  • Feste Augen oder Ausdruck
  • Koma
  • Geneigten Kopf
  • Zu einer Seite geneigt
  • Unwillkürliche Kopfbewegungen
  • Erbrechen
  • Verwirrung
  • Anzeichen von Schmerzen

Zeichen von Gehirn-Krebs bei Hunden kann langsam, oder zeigen sich plötzlich ohne Vorwarnung. Wenn Sie bemerken, eine oder mehrere dieser Symptome von Hirntumoren in Ihrem Haustier, Kontaktieren Sie einen Tierarzt sofort. Versagen bei der Bewältigung der Symptome können zu einem frühen Tod führen. Brain Krebs ist oft tödlich, und die Prognose ist schlecht für schweren Fällen der Erkrankung.

Diagnose von Hirntumoren bei Hunden

Die Diagnose von Hirntumoren und Krebs bei Hunden, können folgende Methoden:

  • Biopsie
  • Brust und Bauch x-ray
  • CT-scan
  • MRT-scan
  • Tests für den klinischen Anzeichen und Symptome

Optionen für die Behandlung für Gehirn-Krebs bei Hunden

Einmal Gehirn Krebs identifiziert worden Ihrem Haustier, gibt es mehrere mögliche Optionen für die Behandlung für die Bedingung. Wenn der Krebs nicht bereits auf andere Organe übergreifen in den Körper, sind die Chancen für eine Erholung wird sehr viel besser. Gemeinsame Behandlungen für Gehirn-Krebs gehören die folgenden:

Risikofaktoren, die mit Hunde-Gehirn-Krebs

Es gibt Hinweise darauf, dass Gehirn-Krebs bei Hunden kann verschiedene Risikofaktoren beteiligt. Risikofaktoren für die Entwicklung von Gehirn Krebs kann umfassen:

  • Alter – Hunde im Alter von über 6 Jahren haben ein viel höheres Risiko der Entwicklung von Krebs.
  • Bestimmte Rassen – Rassen, die kurze Nase, der Typ haben ein viel höheres auftreten von Hirntumoren und Tumoren als andere Rassen. Dies beinhaltet Boston Terrier, englische Bulldoggen und Boxer. Darüber hinaus Golden Retriever haben gezeigt, entwickeln Gehirn Krebs mehr als andere Rassen von Hunden.
  • Kopf-Verletzungen, – Schweren Kopfverletzung wurde im Zusammenhang mit der Entwicklung von Tumoren später auf.
  • Die Exposition gegenüber Pestiziden
  • Genetische Prädisposition – einige Hunde sind mit geboren Gene, die Sie anfälliger für die Entwicklung von Krebs und Tumoren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *