Clomipramin für Hunde

Clomipramine Clomipramine für Hunde stellt ein verschreibungspflichtiges Medikament, das wird empfohlen für die Behandlung von Zwangsstörungen bei Hunden. Darüber hinaus dieses Medikament ist auch vorgeschrieben für Hunde

Clomipramine stellt ein verschreibungspflichtiges Medikament, das wird empfohlen für die Behandlung von Zwangsstörungen bei Hunden. Darüber hinaus dieses Medikament ist auch die für Hunde, die leiden unter Trennungsangst. Im Gegensatz zu anderen Verhalten-Modifizierer, die sind vorgeschrieben für Haustiere, obwohl Sie von der FDA zugelassen nur für den Einsatz im Menschen, Clomipramin ist in Erster Linie für Hunde, und ist angenommen worden von der FDA für diesen Zweck.

Pharma-Mechanismus Clomipramine

Verhaltensauffälligkeiten werden als Folge von unsymmetrischen serotonin-Spiegel im Gehirn. Diese Besondere Chemikalie ist verantwortlich für das Wohlergehen Gefühle, also den unteren Ebenen immer führen zu einem abnormalen Verhalten. Clomipramin wirkt als trizyklisches Antidepressivum und wird der serotonin-Spiegel auf normale Werte. Einer der wichtigsten Vorteile dieser Droge ist, dass es verändert auch nicht die Persönlichkeit oder die Erinnerung an den Hund, es ist kein Beruhigungsmittel.

Verfügbarkeit und Empfohlene Dosierung

Clomipramin ist in zwei Formen erhältlich, mit den folgenden Konzentrationen:

  • Kapseln: 25mg, 50mg, 75mg
  • Tabletten: 20mg, 40mg, 80mg

Die Tabletten und Kapseln mit niedrigerer Konzentration empfohlen für kleinere Hunde, während diejenigen mit der größten Konzentration sind für größere Hunde. Die empfohlene Dosis liegt zwischen 0.5 und 1.8 mg pro Pfund jeden Tag, und wird berechnet in übereinstimmung mit der schwere der Symptome. Jedoch, Sie müssen im Hinterkopf behalten, dass dieses Medikament ist nicht sofort wirksam, und ein paar Tage erforderlich sein kann, bevor Symptome beginnen zu lindern. Wenn die Symptome schlimmer werden oder wenn Komplikationen auftreten, müssen Sie Kontaktieren Sie den Tierarzt sofort, so wird die Dosierung reduziert. Als alternative kann der Tierarzt entscheiden, ein anderes Medikament zu verschreiben.

Clomipramine Kontraindikationen und Wechselwirkungen

Dieses Medikament wird nicht empfohlen, wenn Ihr Hund folgt eine Behandlung basierend auf einer MAOI (Monoamin oxidase Hemmer), wie Anipryl oder selegilin. Auch, Clomipramin wird nicht empfohlen, wenn Ihr Hund ein Preventic Kragen, die innerhalb der letzten zwei Wochen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund nicht die folgenden Arten von Medikamenten während die Clomipramin-Behandlung:

  • Antidepressiva
  • Antihistaminika
  • Angst-Medikamente
  • Muskelrelaxantien
  • Schmerzmittel
  • Sedativa

Für eine vollständige Liste der Medikamente, die interagieren können mit Clomipramine haben Sie zum Tierarzt.

Nebenwirkungen von Clomipramine

Im Falle Clomipramin verabreicht wird gleichzeitig mit Mao-Hemmer. die Auswirkungen der Mao-Hemmer drastisch erhöhen wird, was zu solchen Reaktionen, wie:

  • Schwierigkeiten beim atmen
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen
  • Fieber
  • Unregelmäßiger Herzschlag
  • Muskelsteifheit
  • Anfälle
  • Schwellung von Gesicht, Lippen, Rachen oder Zunge

Einige der Zeichen, die oben aufgeführt auf eine allergische Reaktion. Wenn Ihr Hund ist allergisch auf dieses Medikament, die Behandlung muss sofort gestoppt werden. Andere Zeiten, die Nebenwirkungen stehen nicht im Zusammenhang mit Wechselwirkungen zwischen Medikamenten. Zum Beispiel, die folgenden Nebenwirkungen können ebenfalls bemerkt werden:

  • Verstopfung
  • Trockene Augen
  • Trockener Mund
  • Appetitlosigkeit
  • Übelkeit
  • Gewicht-Verlust

Senkung der Dosis oder nach einem alternativen Medikament kann helfen, zu lindern diese Symptome.

Clomipramine Überdosierung Symptome

Falls eine Dosis vergessen wurde, sollten Sie verwalten nicht die doppelte Dosis ein, um Ihren Hund, da dies zu Komplikationen führen. Stattdessen, es wird empfohlen, geben Sie die folgende Dosis entsprechend dem Zeitplan. Einige der Symptome, die durch eine überdosierung sind:

  • Agitation
  • Verwirrung
  • Schläfrigkeit
  • Ohnmacht
  • Müdigkeit
  • Halluzinationen
  • Niedriger Blutdruck
  • Anfälle

Sollten Sie irgendwelche der oben genannten Symptome haben, sind Sie dringend empfohlen, um Kontakt mit dem Tierarzt sofort.

Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: