Akute Respiratorische Distress-Syndrom bei Hunden

Akute Respiratorische Distress-Syndrom bei Hunden Symptome des ARDS bei Hunden Akuten respiratorischen distress-Syndrom verursachen die folgenden Anzeichen und Symptome bei Hunden: Atemnot

Symptome von ARDS in Hunde

Akute respiratorische distress-Syndrom verursachen die folgenden Anzeichen und Symptome bei Hunden:

  • Atemnot
  • Husten oder hacking
  • Flüssigkeit Ausfluss aus der Nase
  • Hohes Fieber
  • Blaue Verfärbung der Haut
  • Andere Symptome, die möglicherweise im Zusammenhang mit der zugrunde liegenden Ursache

Ursachen des ARDS in Hunde

Im folgenden sind einige der möglichen Hauptursachen des ARDS bei Hunden:

  • In Der Nähe Von Ertrinken
  • Lungenentzündung
  • Rauch-gas-inhalation
  • Extreme Verbrennungen
  • Magen-aspiration von Inhalten
  • Infektionen der Blutbahn
  • Infektionen der Lunge
  • Trauma in die Lunge
  • Andere schwerwiegende Krankheiten oder Krankheiten

Die Diagnose ARDS bei Hunden

Akute respiratorische distress-Syndrom bei Hunden ist eine sehr ernste medizinischer Notfall und Bedarf sofortiger Behandlung. Sobald Sie bemerken, dass irgendwelche Anzeichen oder Symptome von ARDS in Ihrem Hund, oder Sie vermuten, dass Ihr Haustier hat ARDS, nehmen Sie ihn zu einem Tierarzt so bald wie möglich, um sicherzustellen, eine korrekte Diagnose und Behandlung. Ihr Tierarzt sollte informiert werden, auf Ihrem Haustier die komplette medizinische Geschichte, Beginn der Symptome, und alle Vorfälle oder Verletzungen, die möglicherweise ausgelöst, die Bedingung.

Nachdem Ihr Hund erhält die Notfall-Behandlung, Ihr Tierarzt wird versuchen, herauszufinden, die zugrunde liegende Erkrankung oder Ursache für das ARDS. Am häufigsten Laboruntersuchungen werden durchgeführt, um zu entscheiden, was die Ursache ist. Bluttests, biochemische tests, Urin-tests, Blut-gas-Analyse und verschiedene andere tests durchgeführt werden, wird auf Ihrem Haustier.

Behandlung für ARDS bei Hunden

Wenn Sie Ihr Haustier hat ARDS, wird er brauchen, Notfall-Pflege in einer Intensivpflege-Einrichtung. Zusätzlich zu dieser, der ersten Ursachen gefunden werden muss und richtig behandelt, um zu verhindern, dass mehr Komplikationen wie das Ergebnis es. Obwohl die medizinischen Bereich hat viel erlebt oder Fortschritte in den letzten Jahren, ARDS bleibt immer noch eine der schwierigsten Bedingungen zu behandeln und zu diagnostizieren sind Hunde.

Sauerstoff-Therapie gegeben werden, um Ihr Haustier sofort zu reduzieren not für die Atemwege. Wenn Ihr Hund nicht reagiert auf den Sauerstoff-Therapie und zeigt immer noch Anzeichen der Atemnot, die er reagieren möglicherweise besser auf ein Beatmungsgerät. ARDS-Behandlung mit bestimmten Medikamenten, darunter Schmerzmittel, Antibiotika, Kortikosteroide und Infusionstherapie. Ihr Haustier kann erfordern häufige Temperatur-Messwerten, Puls-Analyse, die Atemfrequenz Lesungen und Blutdruckwerte in den ersten Phasen der Behandlung. Darüber hinaus, ist Ihr Tier immer in einem geschlossenen Raum während der Wiederherstellung.

Verhinderung ARDS bei Hunden

Der beste Weg, um zu verhindern, dass ARDS ist die Gründung des ersten zugrunde liegenden Ursache. Wenn Sie Ihr Haustier entwickelt ARDS und die zugrunde liegende Ursache nicht behandelt wird, kann er sehr leicht ARDS wieder, was dazu führen kann weitere Komplikationen oder Tod.

Like this post? Please share to your friends:
Chong Choi
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: